Informationen der Diözesan-Leitung (Stand 23.03.2020)

Aktuelle Festlegungen der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Bitte beachten Sie auch unsere aktuellen Informationen der Seelsorgeeinheit CleBoRa

Bitte beachten Sie auch die vielen Angebote der Diözese auf www.drs.de

Information zur Feier der Kar- und Ostertage (23.03.2020)

Kar- und Ostertage: Pfarrer feiern Gottesdienste alleine in den Kirchen

Die Diözese Rottenburg-Stuttgart hat Regelungen getroffen, wie das Osterfest trotz des Gottesdienst-Verbots gefeiert werden kann.

„Wir befinden uns in einem Ausnahmezustand, den noch vor wenigen Wochen niemand für möglich gehalten hätte“, sagt der für die Liturgie verantwortliche Weihbischof Dr. Gerhard Schneider. „Ostern ist die zentrale Feier unseres Glaubens und unserer Hoffnung. Wir haben Wege gesucht, damit die Menschen in unserer Diözese dieses höchste Fest der Christenheit in Freude mitfeiern können, selbst wenn sie ganz alleine zuhause sind.“

Die Diözese wird daher Vorlagen für Hausgebete erstellen, mit denen die Gläubigen alleine oder im Kreis der häuslichen Familie in den österlichen Tagen beten können.

Folgende Festlegungen wurden getroffen: Die Priester sind aufgerufen, die Gottesdienste an den Kar- und Ostertagen alleine in den Kirchen zu feiern – in geistlicher Verbundenheit mit den Gläubigen und deren Anliegen.

Am Gründonnerstag entfällt darüberhinaus die optionale Fußwaschung. Die Ölbergandacht soll von den Gläubigen zuhause gebetet werden.

An Karfreitag finden keine Gottesdienste und Prozessionen im Freien statt. Den Großen Fürbitten wird eine weitere Fürbitte hinzugefügt, die die Kranken, die Verstorbenen, die Trauernden und alle, die sich in diesen Wochen für die Versorgung und das Wohl der Menschen besonders einsetzen, in den Blick nimmt.

Die Feier der Osternacht beginnt ohne Prozession mit der Entzündung der Kerze in der Kirche und dem gesungenen Osterlob. Das Osterfeuer entfällt. In der Taufliturgie wird nur das Taufversprechen erneuert. Auch die Osternacht feiern die Priester alleine in der Kirche.

Allerdings soll die Osterkerze, sofern die Kirchen in diesen Tagen geöffnet sein können, im Anschluss während der Öffnungszeiten der Kirche brennen. In allen Kirchengemeinden in der Diözese erklingen zum Gloria am Gründonnerstag und in der Osternacht sowie am Ostersonntag die Glocken.

 

Information vom 16.03.2020

Liebe Christinnen, liebe Christen,

aufgrund der Corona-Krisensituation hat unsere Diözese Rottenburg Stuttgart heute (16.03.20) Entscheidungen getroffen, um die schnelle Verbreitung des Coronavirus zu verhindern.

Der Umgang mit Gottesdiensten in der Corona-Krise ist folgender: Alle öffentlichen Eucharistiefeiern und andere Gottesdienste bis einschließlich 19. April sind abgesagt. Die Sonntagspflicht ist für diesen Zeitraum ausgesetzt. Die Kirchen in der Diözese bleiben aber geöffnet, um Gläubigen die Möglichkeit zum Gebet zu geben. Die Absage bis 19. April gilt auch für alle Veranstaltungen kirchlicher Träger.

Alle Pfarrbüros sind weiterhin als pastorale Anlaufstellen zu den gewohnten Zeiten per Telefon oder E-Mail erreichbar. Die pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind weiterhin in seelsorgerlichen Fragen ansprechbar.

Erstkommunionfeiern werden auf die Zeit nach den Sommerferien verschoben. Die Firmungen, die bis Ende Mai geplant waren, werden abgesagt und im Zeitraum von September 2020 bis März 2021 nachgeholt.

Auch Trauungen werden bis Ende Mai in der Diözese Rottenburg-Stuttgart nicht stattfinden. Tauffeiern sind zu verschieben. In dringenden Ausnahmesituationen können Priester und Diakone das Taufsakrament im engen Familienkreis spenden. Beerdigungen finden nach den behördlichen Vorgaben der teilnehmenden Personenzahl weiterhin statt. Trauerfeiern und Requien müssen nachgeholt werden.

Die Diözese verweist auf die medialen Gottesdienstübertragungen, die ausgeweitet werden. So wird die sonntägliche Eucharistiefeier um 9.30 Uhr in der Domkirche St. Martin in Rottenburg bis auf weiteres live auf der diözesanen Homepage www.drs.de übertragen.

Die Kirchengemeinderatswahl findet ausschließlich als Briefwahl statt. Die Wahllokale bleiben geschlossen. Die Gemeindemitglieder unserer Seelsorgeeinheit haben die Briefwahlunterlagen mit der Wahlbenachrichtung erhalten. 

Abgabefrist für Wahlbriefe:

Weissach: Sonntag, 5. April, 12 Uhr im Einwurfbriefkasten des Pfarramts, Grabenstraße 6 in Weissach

Die Ergebnisse der Kirchengemeinderatswahl in St. Bonifatius Renningen finden Sie unter St. Bonifatius - Kirchengemeinderat

 

Ich wünsche Ihnen viel Kraft und Gottesbegleitung vor allem in dieser Zeit, wo diese Krankheit COVID 19 uns durcheinanderbringt.  Vertrauen auf Gott ist stärker als Angst und Panik. Bleiben Sie gesund!

Wir melden uns wieder, wegen der Feier der Kar- und Ostertage.

Mit freundlichen Grüßen

Pater Gasto Lyimo - Administrator Seelsorgeeinheit CleBoRa