30 Jahre Mauerfall

Gedenkfeier zum Fall der deutschen Mauer vor 30 Jahren mit Ministerpräsident a. D. Erwin Teufel.

Am 9. November 1989 ist die Mauer in Berlin gefallen, womit die jahrzehntelange Teilung Deutschlands beendet wurde.

Der Mauerfall kam überraschend, was aber noch überraschender kam, war, dass dieses Geschehen ohne einen Schuss und ohne eine verletzte Person stattfinden konnte. Die DDR war mit den modernsten Waffen ausgestattet und hatte die Mauer und den über 1.600 m langen eisernen Vorhang mit allen Schikanen bewacht und keinem Bürger die Möglichkeit zum Verlassen des Staatsgeländes gegeben.

Die Welt darf mit diesem Ereignis vom Wunder des 20. Jahrhunderts sprechen.

Wir in Renningen haben ein Kreuz mit über 2 m Höhe vom Trennungszaun, sowie ein Originalstück der Berliner Mauer. An der weißen Schulwand wird der überraschende Bericht von Günter Schabowski eingeblendet werden. Auch Bilder vom Mauerfall werden gezeigt. 

Mit einer eindrucksvollen Feier im Schulhof in Renningen, bei der Werkrealschule, möchte Pfarrer Pitzal dazu einladen. 

Einer der wesentlichen Wegbereiter für die deutsche Wiedervereinigung ist der damalige baden-württembergische Ministerpräsident Erwin Teufel. Er wird nach Renningen kommen und zu uns sprechen.

Wilfried Linz, der lange Jahre im DDR Gefängnis Hohenschönhausen war, wird berichten. Ein Jugendlicher, der um diese Zeit noch nicht geboren war, wird aus seiner Sicht ein paar Worte zum Mauerfall sagen. 

Die Musikvereine von Renningen und Malmsheim werden mit der Nationalhymne und der „Ode an die Freude“ diese denkwürdige Stunde umrahmen. Ein Zeitzeuge von damals und ein Jugendlicher, der das Geschehen nur vom Hörensagen kennt, werden ebenfalls sprechen

Im Anschluss daran gibt es Wurst vom Grill.

Herzliche Einladung an alle!